61783334_2646682202013458_21223814324656
DSC01903 (2).jpg

Horsemanship, oder viel einfacher ausgedrückt Kommunikationsarbeit mit dem Pferd, ist der erste Schritt in der Ausbildung und steht noch lange vor der Bodenarbeit oder dem Reiten an erster Stelle.

Als Grundlage müssen wir eine gute Verbindung zu unseren Tieren aufbauen und uns auf eine gemeinsame Sprache einigen, um von Anfang an Missverständnissen vorbeugen zu können. Dazu gehört für den Reiter erstmal die Schulung der eigenen Körpersprache. Damit können wir dem Pferd korrekte und eindeutige Signale vermitteln. Zugleich ist es wichtig, die richtige Anwendung und den Umgang mit den unterschiedlichen Hilfsmitteln wie z.B. Gerte, Longe, Kappzaum usw. zu erlernen.

In einfachen, aber aufeinander aufbauenden Übungen schulen wir die Koordination von Dir und deinem Pferd, um es physisch und psychisch auf die weiterführende Ausbildung vorzubereiten.

"Auf ein Pferd, das aus Angst gehorcht, ist kein Verlass. Es wird immer etwas geben, vor dem es sich mehr fürchtet, als vor dem Reiter. Wenn es aber seinem Reiter vertraut, wird es ihn fragen, was es tun soll, wenn es sich fürchtet."

Antoine de Pluvinel